Online-Plattform

Foto: Timna Türkis

Online-Plattform für Sexarbeiter*innen

AURORA entwickelt eine österreichweite Online Plattform mit relevanten Beratungsthemen für Sexarbeiter*innen.

Warum eine Online-Plattform?

Der Trend zur Digitalisierung spielt im Bereich der Sexarbeit eine große Rolle. Viele Sexarbeiter*innen nehmen über das Internet Kontakt zu potenziellen Freiern auf, bewerben dort ihre Dienstleistungen und verbringen viel ihrer Wartezeiten auf Kunden am Smartphone. Dies birgt einerseits Gefahren (mangelnde Anonymität im Internet; Fotos und Live-Mitschnitte, die weiter verbreitet werden können), bringt aber gleichzeitig Chancen mit sich.

Und diese Chancen möchten wir nutzen.

Die Online Plattform ist ortsunabhängig.
Sie erreicht  Sexarbeiter*innen, die auf anderen Ebenen schwer zugänglich sind, wie z.b. Personen in ländlichen Gegenden, die auf Grund begrenzter Ressourcen nicht die Möglichkeit haben, eine Beratungsstelle in der Landeshauptstadt aufzusuchen und besonders jene, die in Bereichen arbeiten, die mit aufsuchender Sozialarbeit schwer zugänglich sind (Bsp. Escort, Privatbereich).

Die Inhalte sind jederzeit verfügbar.
So können Wartezeiten im Bordell genützt werden, um sich zu unterschiedlichen Themen zu informieren. Inhalte können mehrmals abgerufen werden und stehen genau dann zur Verfügung, wenn sie gerade benötigt werden.

Wir legen großen Wert auf Mehrsprachigkeit.
Da 95% der Sexarbeiter*innen in Ö Migrant*innen sind, werden die Themen in den unterschiedlichen Muttersprachen aufbereitet.
Die Themen erstrecken sich von Gesundheitsprävention, über den Schutz vor Ausbeutung, das Abschließen einer Krankenversicherung bis hin zum Erstellen einer Steuererklärung.

Wir nützen die Anonymität des Internets.
Das spielt besonders in dem stark stigmatisierten Gewerbe der Sexarbeit eine große Rolle.
Zusätzlich zu den verfügbaren Informationen wird auch die Möglichkeit bestehen, anonyme Anfragen zu stellen oder persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen.